Freitag, 28. Juni 2013

Modellierton - Veriationen

Ich wollte euch mal zeigen, was man alles mit dem Ton machen kann.

Den Ton habe ich nur leicht gefärbt indem ich ein, zwei Linien mit dem Schokobraun-Marker direkt auf den Ton gemalt habe. Etwas verkneten und in die Form pressen. Am Ende wird alles mit Klarlack bepinselt.
 
Wenn man mehr Linien auf den Ton mal und nur leicht zieht, dann sieht es so aus. Hier habe ich keinen Klarlack benutzt.

Gibt man die Farbe direkt an den Rand der und Form und schattiert es etwas mit einem dunkleren Farbton, ich habe das auch mit Markern gemacht, und presst den Ton dann hinein, sieht es so aus:

Die Variante, den trockenen Ton mit einem Fingerschwämmchen einzufärben hatte ich auch schon im vorherigen Post gezeigt. Ich finde damit kann man den Antik-Look besonders gut hinbekommen.

In der nächsten Variation habe ich zum Ton noch Glitter gemischt und alles leicht rosa eingefärbt. Die Mitte der Blüte und die Ränder habe ich dann mit Hilfe des Aqua-Painters leicht schattiert.

Man kann anstelle des Glitters auch gut mit Glitzerfäden arbeiten. Dazu einfach ein paar Fäden kleinschneiden, in die Form legen und den Ton vorsichtig hinein drücken.

Zu guterletzt habe ich mal versucht den Ton zu embossen. Ich habe einfach mit einem Fingerschwämmchen etwas Embosser-Stempelfarbe aufgetragen, dann den Ton kopfüber in das Embossingpulver getunkt, das lose Pulver kräftig weggepustet und den Ton anschließend kurz mit dem Heißfön bearbeitet. (Kurz, weil der Ton sonst schaumig wird und seine Form verliert!)

Keine Kommentare: