Samstag, 1. März 2014

Origami-Körbchen

Ostern ist auf dem Vormarsch und ich möchte euch ein kleines Körbchen zeigen, das sich prima als kleine Dekoration auf dem Frühstückstisch macht.


Für ein kleines Körbchen braucht man ein Doppelseitiges Designerpapier, das 15 x 15 cm groß ist.










Ecke auf Ecke falten und bei den beiden anderen Ecken wiederholen.

Die Seite, die man jetzt sieht, wird die Außenseite vom Körbchen.








Das Papier wenden und die jeweiligen Längsseiten aufeinander falten.


Achtet darauf, dass man jetzt das andere Design sieht, dann habt ihr es richtig herum.







Jetzt kann man die Ecken oben zusammen führen und heraus kommt ein Mini-Quadrat mit 4 Blatt-Seiten.








Mit der Öffnung nach oben und den beiden "Schenkeln" vorne, wird nun die obere Hälfte nach unten geklappt.

Auf der gegenüberliegenden Seite wiederholen.





Nun werden die Seiten, wie bei einem Buch so zur Seite geschlagen, dass wieder ein kleines Quadrat zu sehen ist. Die vorherige Faltung ist im Inneren.

WICHTIG!! Das Quadrat so drehen, dass die beiden offenen Schenkel nach UNTEN zeigen.

Das werden die Henkel vom Körbchen.

Jetzt werden die Außenseiten nach innen gefaltet. Hierbei hat man zwei Möglichkeiten:

entweder faltet man die Seite über die Mitte bis in die nächste Seite hinein ...








oder man faltet bis zur Mittellinie.

Das Endergebnis sähe dann so wie auf diesem Foto aus.

In dieser Anleitung falte ich die Seite bis ÜBER die Mittellinie.




Das mach man jetzt mit der anderen Seite genauso. Man muss ein bisschen probieren, bis man beide Seiten passgenau übereinander gefaltet hat, aber der Knick liegt etwa bei 1/3 der Seite.








Auch hier gilt, was auf der einen Seite gemacht wird, wird auf der Hinterseite wiederholt.




Das obere Dreieck wird nach unten geknickt. Mit dem Falzbein die Kante gut nachfahren.




Das war auch schon die ganze Faltung.






Die beiden Schenkel werden vorsichtig auseinander gezogen und das eben noch umgefaltete Dreieck, ergibt aufgeklappt den Boden des Körbchens.





Die Ecken können entweder nach außen hoch oder nach innen unter den Boden gefaltet und festgeklebt werden.

Für eine schönere Henkelform, die beiden Schenkel mit dem Falzbein nachziehen und anschließend in der Mitte zum Kleber zusammenkleben.










Fertig ist das kleine Körbchen.


Kommentare:

mit-Liebe-gestaltet hat gesagt…

Nochmal DANKE für die tolle Anleitung. Find die Körbchen spitze :)

Claudia Maser hat gesagt…

Hallo,
wie lustig ist das denn ...
Gerade stolpere ich über Kathi's Blog - (mit Liebe gestaltet) über deine Anleitung für das Körbchen. Ich habe wohl zeitgleich mit Dir eine Anleitung ins www gestellt und wir haben sogar das selbe Papier verwendet. :-)
LG Claudia

Rabea Tamara Naether hat gesagt…

Ist ja lustig, Claudi, du hast das Papier nur anders herum.
Zwei Bastler, ein Gedanke^^